Jahresrückblick 2013

Januar

Direkt im neuen Jahr ging es für die Musiker erst einmal aufs Glatteis. Am 12.01. trafen sich Jung und Alt und drehten ein paar Runden auf ihren Kufen in der Eissporthalle Dorsten.

Am 20.01. stand die Jahreshauptversammlung mit Wahlen an. Nach den Berichten hat sich aus den Wahlen folgender Vorstand ergeben:

1. Vorsitzender : Werner Rommeswinkel
2. Vorsitzender und 1. Geschäftsführer: Christoph Rommeswinkel
2. Geschäftsführer: Oliver Jahnich
1. Kassierer: Katharina Hühner
2. Kassierer: Karin Heisterkamp
1. Corpsleiter: Ralf Ziel
2. Corpsleiter: Christoph Rommeswinkel
1. Jugendwart Karin Heisterkamp
2. Jugendwart Anna Richter
1. Zeugwart: Jennifer Haake
2. Zeugwart: Gerd Bertermann
Pressewart: Anna Richter
Pressewart:  
Kassenprüfer: Christoph Borzyskowski
Kassenprüfer: Herbert Fiege
Kassenprüfer: Harald Westerhoff
   

 

Folgende Mitglieder wurden geehrt:

Für 5-jährige Mitgliedschaft:             Stefan Heisterkamp, Linda Heisterkamp, Dirk von der Höh, Lothar Wenke und David Westerhoff.

Für 10-jährige Mitgliedschaft:           Oliver Jahnich, Nils Tümmers, und Dennis de Haas

Für 15-jährige Mitgliedschaft:           Dieter Haake und Jennifer Haake

Für 35-jährige Mitgliedschaft:           Andreas de Haas

Der Vorsitzende dankte allen Engagierten im Verein für ihren Einsatz.
Besonderer Dank galt:
Jennifer Haake, Oliver Jahnich, Andre Gülker, Ralf Ziel, Harald Westerhoff und Volker Schierenberg für ihre ehrenamtlichen Tätigkeiten.

Auf der diesjährigen Tagesordnung standen auch zwei Satzungsänderungen. So wurden die Einwilligung zur Verwendung von Fotos, Videos & Digitalmedien von Mitgliedern des Fanfarencorps und die Datenschutzerklärung mit in die Satzung aufgenommen. Außerdem wurde beschlossen, dass es zukünftig wieder zwei musikalische Leiter geben wird.

So blickt das Fanfarencorps mit Freude ins Jahr 2013 und in die weitere Zukunft.
Für den Dreh eines Imagefilmes für den Stadtteil Hervest standen die Musiker in ihrer Grün-Weißen Uniform als Statisten zur Verfügung. Alle hatten Spaß bei den Dreharbeiten. Der Kurzfilm wurde unter anderem am 26.01 in der Zeche Fürst-Leopold gedreht.

Februar

Im Februar begann die Karnevalszeit, auch für das Fanfarencorps. Los ging es am 09.02. nach Oberhausen - Osterfeld zum Kinderkarnevalsumzug. Ein sehr schöner, aber recht kurzer Umzug, bei dem viele verkleidete Kinder ihren Spaß hatten.

Am Tag darauf, am 10.02. fuhr das Corps erneut nach Oberhausen zum großen Umzug durch die Innenstadt.

Höhepunkt war dann der Rosenmontag. Es ging, trotz Uniform auch ein wenig verkleidet, nach Bottrop. Nach einem kleinen ca. 2-stündigen Umzug ging es mit bester Laune nach Dorsten, wo die Grün-Weißen nach einer kurzen warmen Stärkung den Dorstenern „Helau“ zuriefen und mit Pauken und Fanfaren durch die Straßen zogen.

Nach einer kurzen Nacht ging es am 12.02. morgens zum letzten Umzug nach Olfen. Dies ist ein langer, aber schöner Umzug mit freundlichen, offenen Mitmenschen. Zum Schluss des Umzuges marschierte das Fanfarencorps ins Festzelt ein und feierten die letzten Stunden noch zusammen.

Es ist jedes Jahr immer wieder schön, mit den Fanfarencorps Hervest - Dorsten die närrischen Tage zu feiern.

Die Probe der Interessengemeinschaft reiner Fanfarenzüge NRWs fand in diesem Jahr am 24.02  in Buldern statt. Oliver Jahnich, musikalischer Leiter und Ausbilder des Fanfarencorps dirigierte die Gemeinschaftsprobe mit ca. 150 Musikern.

März

Am 10.03. hat das Fanfarencorps Hervest-Dorsten im Cafe de Luxe an der Generalversammlung des Schützenvereines Hervest-Dorsten teilgenommen. Dort gab das Corps  ein kleines Ständchen.

Zum Osternachmittag lud das Fanfarencorps am 30.03. in die Probenschule ein. In einer gemütlichen Runde gab es Kaffee und Kuchen. Natürlich schaute auch der Osterhase für die kleinen vorbei. So wurde eifrig nach versteckten Eiern und Süßigkeiten gesucht.

Am 31.03. fand das traditionelle Osterfeuer auf der Wiese des Schützenvereins Hervest-Dorsten an der Wasserstraße statt. Das Fanfarencorps durfte hierbei natürlich nicht fehlen und eröffnete das Osterfeuer mit einer Fanfare.  Der Stimmungsvolle Abend am Feuer klang gemütlich aus.

April

Am Samstag den 20.04. machte sich das Fanfarencorps Hervest-Dorsten mit dem Bus auf den Weg nach Brüggen zum Übungswochenende. Der Dozent Rene Siepermann leitete die Probe für die Trommler und Oliver Jahnich unterrichtete die Bläser. Die Proben wurden locker gestaltet und mit kleinen musikalischen Spielen ergänzt. Abends wurde am Feuerplatz der Jugendherberge gerillt und die Jugendlichen hatten Spaß daran, ein berühmtes Musikvideo nachzuspielen. Nachdem am Sonntag alle einigermaßen ausgeschlafen hatten, ging es mit den Proben auch weiter. Besonderen Wert wurde auf die Gemeinschaftsprobe gelegt. Nach dem Mittagessen ging es dann wieder nach Hause.

Der Umzug der Bochumer Maiabendgesellschaft fand am 27.04. statt.
Mit einer guten Besetzung hatten die Musiker viel Spaß beim Umzug durch das blau-weiß geschmückte Bochum. Nach der Hälfte der Marschstrecke gab es eine kurze Pause, bei der man ein nettes Gespräch mit befreundeten Musikvereinen halten konnte.

Mai

Am 01.05. trafen sich die Aktiven Mitglieder & Familien um einen schönen gemeinsamen Tag zu verbringen. Los ging es mit rund 40 Personen auf 2 Planwagen quer durch Dorsten.

Mit viel Gesang und Spaß stimmte man sich auf einen tollen Tag ein.
Mit mehreren kurzen Pausen im grünen fand man sich zum Schluss zum gemütlichen Grillen und Ausklingen des Tages in der Gaststätte „Cafe de Luxe“ in Hervest Dorsten ein. Bei  Gegrilltem war sich jeder einig, dass es eine tolle Fahrt war, und man diese wiederholen müsse.

Die Saison der Schützenfeste in Dorsten wurde dieses Jahr am 04. Und 05. 05. in St. Marien eingeläutet. Das Corps verabschiedete am Samstag die aktive Bläserin Karin Heisterkamp nach zwei Jahren Regentschaft mit einem Festumzug. Am Sonntag gratulierten die Hervester dem neuen Schützenkönig Rolf I. Jungwald mit seiner Königin Mechthild I. Möbus mit einer umjubelten Uraufführung des Konzertstückes „Kaiserlichen Aufzugs“, komponiert vom musikalischen Leiter Oliver Jahnich.

Nach Anholt fuhr das Corps am 18.05. Zum dortigen Stiftungsfest nahmen die Hervester an einem kleinen Festumzug teil und gaben ein paar Konzertstücke mit dem Fanfarencorps Anholt zum Besten.

Das erste Mal nahm das Fanfarencorps am 26.05 beim Bottroper Schützenfest teil. Die Stimmung war nach dem Festumzug im Zelt ausgelassen.

Juni

Am 1. Und 2.06 fand das Schützenfest Dorf Hervest statt. Das Fanfarencorps begleitete den Festumzug der Schützen musikalisch und verabschiedete den alten und gratulierte dem neuen Schützenkönig mit einem Thronständchen im Festzelt.

Der Schützenverein Hervest-Dorsten lud das Corps am 15.06. zum Sommerfest auf der Vereinswiese ein. Natürlich ließen es sich die Musiker nicht nehmen und spielten den Schützen ein Ständchen.

Schon zum zweiten Mal, am 21.06 fand das Benefizmusikfest zugunsten des Palliativ-Netzwerkes „Spes Viva“, das unheilbar kranke Menschen und deren Angehörige begleitet und unterstützt, veranstaltet von Malteser und Reservisten-Verband, in der Reithalle Gahlen statt. Bei diesem hochrangigem Konzert bot das Landespolizeiorchester, Mc. Bricht Pipes & Drums, der Männergesangsverein Hervest-Dorsten und das wir, das Fanfarencorps Hervest-Dorsten, beste musikalische Unterhaltung.

Das Corps präsentierte z.B. die Konzertstücke „Vestische Stadt 1251“, womit man letztes Jahr den Landesmeistertitel in NRW gewinnen konnte, und der „Kaiserlicher Aufzug“, komponiert vom ersten musikalischem Leiter und Dirigenten Oliver Jahnich. Außerdem gab das Corps mit dem Landespolizeiorchester gemeinsam zwei „Reitermärsche“ zum Besten. Zum großen Finale haben alle Musiker  gemeinsam „Amazing Grace“ dargeboten, was nicht bei wenigen Besuchern für Gänsehaut sorgte.

Auch die Freizeitaktivitäten kommen nicht zu kurz. Am 23.06. besuchten die Hervester den Zoo „Zoom Erlebniswelt“ in Gelsenkirchen. Das Corps bekam eine Exklusive Führung vom zoologischen Leiter Frank Ahrens, der Jung und Alt viele Interessante Geschichten und Wissenswertes zu den verschiedensten Tieren in den Bereichen „Asien“,  „Alaska“ und „Afrika“ erzählte. Man erhaschte sogar einen kleinen Einblick hinter die Kulissen des Zoos.

Ende Juni, am 30.06. konnte man die Grün-Weißen auf dem Schützenfest in Wulfen hören. Das Corps zog mit dem Festumzug durch die Straßen und gab im Festzelt ein Ständchen.

Juli

Auch am Montag, den 01.07.  konnte man nach einem langen Schießen den neuen König beim Festumzug und anschließendem Thronständchen beglückwünschen.

Am 5.07. konnte man die kulturelle Vielfalt in Hervest Dorsten bestaunen. Das Fest der Kulturen fand am Brunnenplatz in der Hervester Zechensiedlung statt. Es gab ein volles Bühnenprogramm mit orientalischen Tänzen und Chorgesängen. Auch das Fanfarencorps beteiligte sich und gab ein kleines Konzert.

In Schermbeck zogen am 14.07. die Kilian-Schützen anlässlich des Schützenfestes gemeinsam mit dem Fanfarencorps durch die Straßen.

Zum 18ten Geburtstag gratulierte das Corps am 19. Juni dem aktiven Marschtrommer Dennis de Haas in der Gaststätte Fürst Leopold. Nach dem Ständchen waren alle herzlich eingeladen mitzufeiern.

Das Corps freute sich am 20.07. zur Eröffnung der Kinderolympiade spielen zu dürfen. Die Grün-Weißen führten den Umzug mit vielen Kindern vom Marktplatz zum Hardt-Sportplatz an.

Zum Freundschaftstreffen in Halver war das Corps am 21.07. eingeladen. Dort traf man viele befreundete Musiker. Jeder Verein präsentierte sich mit einem kurzen Bühnenauftritt und man hatte noch viele freundliche Gespräche an diesem Tag.

"Spiel, Spaß und Spannung" lautete das diesjährige Motto des Zeltlagers des Musikvereins Fanfarencorps Hervest-Dorsten 1957 e. V. vom 26 bis 28.07.
Jung und Alt bauten ihre Zelte auf der vereinseigenen Wiese am Söltener Landweg auf. Mit Grillen und einem Lagerfeuer ließen die Musiker den Abend gemütlich ausklingen. Am Samstag ging es getreu dem Motto "Pack die Badehose ein" ins Freizeitbad Atlantis nach Dorsten. Nach dreistündigem Badespaß ging es an das alljährliche Melonenschießen. Nach Ende eines mehrstündigen Wettkampfes setzte sich Werner Rommeswinkel als König unter 15 Königsanwärtern durch und wählte Andrea Fricke als Königin.

Auch die Jugend ermittelte in einem spannenden Geschenke Duell ein neues Jugendkönigspaar. Somit sind nun Sydney van der Linde und Hanna von Montigny das amtierende Jugendkönigspaar der Grün-Weißen Spielleute.
Nach der traditionellen Taufe der Neulinge im Hammbach stand ein spannendes Abendprogramm auf dem Plan. In vier Spielrunden wurde Teamwork, Geschicklichkeit und musikalische Leistung gezeigt um ein aktives Mitglied aus den Fängen ihrer "Entführer" zu befreien. Die geplante Nachtwanderung sorgte bei den grün-weißen für einige Schock Momente.

Ein langes und ausgiebiges Frühstück mit Eiern und Speck am Sonntag war dann der letzte Programmpunkt des Zeltlagers 2013, bevor es zum aufräumen ging.

August

Zur Eröffnung der Cranger Kirmes am 03.08. darf das Fanfarencorps natürlich nicht beim bunten Festumzug fehlen. Die Route endete auf dem Gelände der Kirmes und so hatten die Musiker noch genügend Zeit die ein oder andere Runde auf Fahrgeschäften zu drehen.
 
Das 100-Jährige Jubiläum des Schützenvereines Hervest-Dorsten wurde in diesem Jahr gefeiert. Das Fanfarencorps war dabei eine Woche voll im Einsatz.
Begonnen wurde mit der Vorparade am 04.08. Die Schützen übten unter musikalischer Begleitung des Fanfarencorps das Marschieren und die Befehle, damit beim großen Jubiläumsumzug alles reibungslos abläuft.
Das Haus des Königs Frank Erbstößerer wurde am 08.08 geschmückt. Natürlich ließ es sich der König nicht nehmen gemeinsam mit seiner Königin zum gemeinsamen grillen einzuladen.
Am Freitag den 09.08. hielten die Schützen und das Fanfarencorps am Ehrenmahl inne. Es wurde an alle Verstorbenen gedacht. Hiernach wurde der Biervogelkönig ausgeschossen.
Am Schützenfestsamstag fand der große Jubiläumsumzug statt. 12 Abordnungen mit amtierenden Königspaaren aus Dorsten und 7 Musikvereine nahmen teil. Abends durfte das Corps die Abordnungen von der Zeche Fürst Leopold zum Festzelt begleiten. Die grün-weißen spielten noch ein Thronständchen zu Ehren des scheidenden Königspaares.
Am 11.08 ging es für die Musiker schon um kurz vor sechs Uhr morgens los. In zwei Gruppen aufgeteilt weckten die Grün-Weißen in Hervest und St. Marien die Vorsitzenden und Befehlshaber des Schützenvereins. Einige konnte das Corps wirklich überraschen, sodass die Musiker viel Spaß hatten. Am Vormittag fanden sich dann alle an der Vogelstange zum Kaiserschießen ein. Es lieferten sich 13 ehemalige Könige einen harten aber gerechten Kampf lieferten.
Anschließend ging es darum, den neuen König zu ermitteln. Nach ca. 3 Stunden und hartem Kampf sicherte sich Peter I Rentmeister, 1.Vorsitzender vom Schützenverein Hervest-Dorsten mit dem 294 Schuss die Königswürde und ernannte seine Frau Elke I Rentmeister zur Königin. Nach dem Umzug fürs neue Königspaar ließ man das Schützenfest am Sonntag im Zelt mit der Partyband „Valentino“ ausklingen.

Ins Sauerland nach Neheim-Hüsten ging es am 18.08. zum dortigen Schützenfest. Die Hervester spielten gemeinsam nach dem Umzug  mit den befreundeten Fanfarenzügen aus Halver, Hattingen und dem Fanfarencorps aus Neheim zwei Konzertstücke im Zelt.

Mit dem Kränzen am 21.08. der Haustüren des Königs und der Königin des Schützenvereins Altstadt begann für die Musiker wieder ein ausgebuchtes Wochenende.

Weiter ging es am 24.08. zur Andacht am Ehrenmahl mit Zapfenstreich.  Der Schützenverein feierte sein 525-jähriges Jubiläum mit einem festlichen riesigem Umzug bei dem alle Dorstener Schützenvereine und insgesamt 14 Musikzüge dabei waren. Ein Highlight was das Fanfarenkonzert mit insgesamt 8 Fanfarenzügen, darunter auch der amtierende Deutsche Meister der Fanfarenzug TGO Lahnstein aus Rheinland-Pfalz. Das gemeinsame Spiel unter der Leitung von Oliver Jahnich bereitete den vielen Zuschauern besonders Freude.
Am Samstagabend spielten wir dann unserem passiven Mitglied Lothar Stankewitz und seiner Frau Joy noch ein Ständchen zur Hochzeit.

Am 25.08 gab es den Umzug zu Ehren des neuen Königspaares Engelbert III. Bellendorf & Katharina I. Schumacher, bei dem das Fanfarencorps gerne mitwirkte. Am Abend begleitete das Corps die Thronabordnung vom alten Rathaus zum Festzelt.

September

Der Apeltatenkönigin gratulierten die Musiker am 01.09. beim traditionellen Appeltatenfest in Gladbeck. Die Anwärterinnen mussten ihr Talent mit dem Umgang von Äpfeln in einigen Wettbewerben beweisen. Zur Krönung der Siegerinn spielten die Hervester ein Ständchen und begleitete sie
musikalisch durch die Innenstadt.

Die Gruppe „Grüße nach Shanghai, denn Steffi ist geil“ vom Fanfarencorps nahm am 13.09. an der Hervester Stadtteilrally teil. Die Jugendlichen mussten verschiedene Aufgaben lösen, die alle von Hervester Vereinen gestellt wurden. Bei der Siegerehrung gab es auch ein musikalisches Ständchen des Corps.

Das Bundesfest des Historischen Schützenbundes fand am 15.09. in Geseke/Lippstadt statt. Viele verschiedene und prachtvolle Uniformen verschiedenster Schützenvereine konnten die Tausenden Zuschauer, neben den Musikern beim Umzug bestaunen.

Am 22. 09. fand das Treffen der „Interessengemeinschaft reiner Fanfarenzüge NRW“ in Buldern statt. Nach einem kurzen Umzug spielten die ca. 10 Fanfarenzüge auf der Bühne. Highlight war dann am Ende das gemeinsame Spiel aller Vereine mit ungefähr 250 Musikern. Gänsehautfeeling war nicht nur bei den Zuschauern garantiert.

Zum Weltkindertag am 29.09. spielte das Fanfarencorps zur Eröffnung ein kleines Konzert auf dem Dorstener Marktplatz.

Oktober

Mittlerweile gehört der Termin in Bremen zum festen Bestandteil im Terminkalenders des Fanfarencorps Hervest-Dorsten 1957 e.V.
„Ischa Freimaak“ hieß es für die Musiker am 26.10. bei einer der größten deutschen Volksfeste in Bremen. Schon um fünf Uhr morgens machte sich das Corps auf den Weg gen Norden. Mit der Startnummer 81 von insgesamt 150 Teilnehmern präsentierte sich der Landesmeister aus NRW bei schönem Herbstwetter live im norddeutschen Rundfunk. Nach dem Umzug konnten sich besonders die vielen  Jugendlichen natürlich auf der großen Kirmes gemeinsam vergnügen.

Beim historischen Hansefest am 27.10. in Wesel passte das Corps mit der traditionellen Landsknechtsuniform perfekt ins Bild. Man gab Konzerte auf dem Marktplatz. Die Musiker konnten an diesem Tag auch über den bunten Mittelaltermarkt schlendern.

November

Am Stand der Grün-Weißen roch es herrlich nach frischen Waffeln und heißem Glühwein.
Die ganz kleinen Besucher durften am Glücksrad drehen und freuten sich über Süßigkeiten und kleine Geschenke der Musiker. Beim diesjährigen Lichterfest der Stadt Dorsten am 10.11. präsentierte sich das Corps und informierte Interessierte Besucher über die Vereinsaktivitäten. Nach einem Konzert auf der Bühne zog das Corps gerne mit Trommeln und Fanfaren durch die Innenstadt und begleitete den St. Martinsumzug. 

Auch am Montag den 11.11. begleitete das Fanfarencorps St. Martin zu Pferd, diesmal in der Gemeinde St. Marien. Dank schönem Wetter war der Umzug sehr gut besucht. Die selbst gebastelten Laternen erleuchteten die Straßen und unter der Begleitung der Blasmusik St. Marien wurde kräftig mitgesungen.

Unter dem Motto „bayrischer Abend“ stand der Kameradschaftsabend am 16.11. auf der Tenne bei Jägerhof Einhaus. In dem diesmal Blau-weiß geschmückten Festsaal begrüßte der erste Vorsitzende Werner Rommeswinkel alle aktiven und passiven Vereinsmitglieder mit Partnern zu diesem besonderen Abend. Die in Dirndl und Lederhose gekleideten Gäste konnten sich aus der extra zum Thema angepassten Speisekarte eine leckeres Menü aussuchen. Für stimmungsvolle Musik sorgte während des gesamten Abends die Tanz und Partyband Rendezvous. Nach der ersten Tanzrunde freute sich der Vorstand einigen Mitgliedern für Ihre lange Mitgliedschaft zu danken. Später am Abend sorgte ein Zauberer für das ein oder andere verwirrte Gesicht bei den Gästen. Es wurde noch bis spät in die Nacht getanzt und gefeiert.

Dezember

Der Nikolaus freute sich, von uns am 06.12. am Kanal mit einem Fanfarentusch empfangen zu werden. Die Grün - Weißen begleiteten ihn durch die Dorstener Innenstadt zum Marktplatz, wo er nach seiner Ansprache den Kindern die Stutenkerle überreichte.

Zum Jahresabschluss feierten die Musiker mit ihren Familien in der Reiterranch am 13.12. eine Weihnachtsfeier. In gemütlicher Atmosphäre gab es eine Tombola. Für die Jugendlichen gab es vom Nikolaus eine süße Tüte.

Zum 21. Weihnachtsmarkt am 15.12. von der Mr. Tucker Soforthilfe, der auf dem Firmengelände der Firma Delsing veranstaltet wurde, spielte das Corps in der Form eines Konzertes auf.


Folgende Mitglieder feiern 2014 runde Geburtstage:

50. Geburtstag

60. Geburtstag

Heiner Grewer 16.01. Hubert Löbbing 18.04.
Ralf Ziel 06.02. Günter Scheuch 27.04.
Thomas Mundhenk 22.05. Dieter Dreckmann 03.06.
Thomas Schwanzelberger 30.05. Rainer Einhaus-Bergmann 14.08.
Bernd Sender 02.06. Gisela Schepers 24.08.
Ute Hühner 13.07. Dr. Burghard Klopries 11.10.
Silke Richter 31.07. Hermann Imping 24.12.
Thomas Kuhlmann 06.09.    
Susanne Richter 18.09.    
Dirk von der Höh 02.12.    

65. Geburtstag

70. Geburtstag

Dr. med. F. Lohmann 07.02. Günter Schenke 05.04.
Franz Freund 08.03. Hans-Joachim Becker 09.10.
Manfred Helsper 16.04.    
Paul-Martin Wilms 10.05.    
Franz Reif 22.07.    
Rudolf Hamperl 31.07.    
Wolfgang Gäng 28.09.    

75. Geburtstag

80. Geburtstag

Theo Aldenhoff 01.04. Horst Schulz 04.06.
Waltraud Becker 22.06. Hans Dittkowski 13.09.
Horst Sommer 12.11.    
Hermann Lübeck 24.12.    

85. Geburtstag

 

R. Larisch von Woitowitz 02.10.    
Reinhold Berendsen 14.10.    

 

Wir trauern um unsere Mitglieder:

Wir trauern um unseren externen Ausbilder Wolfgang Keil, der im Oktober 2013 verstorben ist.