Jahresrückblick 2012

Januar

Zu Beginn des Jahres untermalte das Corps die Sportlerehrung der Stadt Dorsten.  Es wurde vom Fußballverein SuS Hervest-Dorsten organisiert und fand in der Lohnhalle der ehemaligen Zeche Fürst Leopold Wulfen am 20.01. statt.

Bei der diesjährigen Generalversammlung am 20.01. konnte der Vorsitzende Werner Rommeswinkel  im Saal der Gaststätte Cafe de Luxe 50 Anwesende begrüßen und auf ein erfolgreiches Jahr 2011 zurückblicken. Es wurde mit Stolz berichtet, dass sich die Musiker im vergangenen Jahr insgesamt 50-mal musikalisch präsentierten und zusammen Spaß hatten. Besonders erwähnenswert war dabei der Gewinn der Landesmeisterschaft in Marienheide und das Konzert mit dem Landespolizeiorchester. Auch war das Corps wieder beim Bremener Freimarktumzug und beim Bundesschützenfest in Hürth im Fernsehen zu sehen.

Den Kassierern Andre Gülker und Karin Heisterkamp wurde von den Kassenprüfern eine einwandfreie Kassenführung bestätigt. Dem Vorstand wurde einstimmig Entlastung erteilt.

Florian Wenke und Dennis von der Höh wurden für fünfjährige aktive Mitgliedschaft im Verein geehrt.

Der Vorsitzende Werner Rommeswinkel dankte allen Engagierten im Verein für ihren Einsatz.

Februar

Wir befinden uns noch in einer recht frühen Zeit des Jahres und das heißt für das FCHD, es finden nicht die meisten Auftritte statt, aber doch ist der Februar ein ganz besonderer Monat. Ein Monat, den das Fanfarencorps Hervest - Dorsten  jedes Jahr aufs neue besonders Groß schreibt, wenn es wieder heißt Karneval. Eine Feierlichkeit die im gesamten Verein von Jahr zu Jahr gerne angenommen wird.

Los ging es am 11.02. mit einer Fahrt in die Karnevalshochburg Köln, wo wir einen Bühnenauftritt bei den „Närrischen Insulaner Köln“ in einer riesen Halle des „Cologne Hotel“ ablieferten. Ein besonderes Highlight war, dass das Corps das Kölner Dreigestirn auf die Bühne spielen durfte.  Alle waren sich einig: „Hier wollen wir nochmal hin“ und somit führen wir in den späten Abendstunden mit viel guter Laune und einem gelungenen Start in die Karnevalssaison nach Hause.

Weiter ging es in der darauf folgenden Woche am Samstag nach Oberhausen - Osterfeld zum Kinderkarnevalsumzug. Ein sehr schöner, aber vergleichsweise kleiner Umzug. Am Tag darauf fuhren wir erneut nach Oberhausen zum großen Umzug durch die Innenstadt. Mit einer Menge guter Musik und dem traditionellen Döner, den sich die Jugend jedes Jahr aus der gleichen Dönerbude gönnt, starteten wir den 3 Stündigen Festzug.

Höhepunkt war dann der Rosenmontag. Wir trafen uns um 8 Uhr zur gemeinsamen Busfahrt nach Bottrop. Nach einem kleinen ca. 2 Stündigen Umzug ging es mit bester Laune nach Dorsten, wo wir nach kurzem Fleischwurstessen und Teetrinken den Dorstener Umzug bestritten. Zum Ausklang des Tages fuhren viele aktive und passive Vereinsmitglieder auf freiwilliger Basis mit dem Linienbus in eine gemütliche Schenke, wo man sich über die letzen 3 Tage gemütlich beim Bierchen unterhalten konnte. Spätestens hier haben die Trommler angefangen ihre Blasen an den Fingern zu zählen.

Nach einer kurzen Nacht ging es morgens um 11 Uhr  zum letzen und 5. Umzug nach Olfen. Dies ist ein sehr langer, aber schöner Umzug mit freundlichen, offenen Mitmenschen, vieler geschmückter Häuser und einem Festzelt am Ende des Umzuges, wo wir nach dem Einmarschieren die letzen Karnevalsstunden ausgiebig feierten.

Die allgemeine Bilanz dieser Tage fällt jedes Jahr gleich aus: „Anstrengend, aber geil und immer wieder“!! In den vier Tagen sind wir ca.22 km marschiert.

März

Am 04.03. nahm das Fanfarencorps Hervest-Dorsten mit viel Spaß und Freude an der IG Probe Anholt teil.

Am 11.03. brachte das Corps zur Jahreshauptversammlung des Allgemeinen Bürgerschützenvereins Hervest – Dorsten 1913 e.V. der Versammlung ein Ständchen.

Außerdem überraschte das Fanfarencorps Hervest-Dorsten am 31.03. auf der Reiterranch die Familie Sczesny mit einem Ständchen zum Geburtstags- und Hochzeitstag von Erich & Angelika Sczesny.
Die Überraschung war sehr erfolgreich.

April

Das Fanfarencorps Hervest-Dorsten hat am 07.04. einen Osternachmittag mit Kaffee und Kuchen veranstaltet. Natürlich auch mit einer spannenden Eier suchen für die Kids.
Die Mitglieder hatten an diesem Nachmittag, der zum ersten Mal stattfand, viel Spaß.
Ein Dank unseren lieben Helfern.

Am nächsten Tag war das Fanfarencorps beim Osterfeuer in Hervest an der Wasserstraße tätig. Wie seit einigen Jahren nahmen wir mit Freude und viele Mitglieder dort Teil.

Einen Tag später spielte das Corps dann beim Osterfeuer des Schützenvereins Hervest-Dorsten an der Wasserstraße auf und begleitete das anzünden des Feuers musikalisch.

Der letzte Auftritt in diesem Monat war der Umzug der Bochumer Maiabendgesellschaft. Trotz dem warmen Wetter, haben wir den Auftritt dort gut gemeistert. Die Mitglieder trafen dort auch viele andere Fanfarenzüge aus der Umgebung. Natürlich erwarten wir schon den Mai mit neuen und lustigen Auftritten.

Mai

Zunächst spielte man am 06.05. zum Freundschaftstreffen beim 1. Landsknechtsfanfarenzug Bochum. Hier konnte man Kontakt mit anderen Musikvereinen knüpfen und traf neue und alte Bekannte.

Am 12.05. begann für die Hervester Musiker die Schützenfestsaison mit dem Schützenfest in Deuten.  Die Grün-Weißen begleiteten den Umzug und gaben anschließend ein kleines Konzert im Festzelt.

Weiter ging es am 20.05. mit dem Schützenfest in Dorsten-Hardt. Die Hervester marschierten mit den Schützen durch die Hardt. Anschließend konnte man im Festzelt ein paar Konzertstücke darbieten.

Am Pfingstsonntag  ging es zur Deutschen Meisterschaft nach Erfurt. Auf dem großen Messegelände konnte das Fanfarencorps mit den Stücken  „Vestische Stadt 1251“ und „Auf der Burg“ auf der Bühne beim Wertungsspiel in der Klasse „Naturton traditionell“ überzeugen. Das Publikum war, wie man an Standing Ovation erkennen konnte, begeistert.

Auch das zweite Wertungsspiel in der Klasse „Naturton erweitert“ verlief erfolgreich, so dass man den restlichen Tag mit den Freunden aus anderen Vereinen genießen konnte.

Der Abend endete dann mit der Siegerehrung in der größten Messehalle. Die Stimmung der ca. 3000 Musiker war bombastisch. Alleine in der Naturtonklasse waren 14 Starts aus ganz Deutschland angetreten. Auch wenn die abschließende Wertung überraschend ausfiel, freute man sich über zwei Silbermedaillen. Dabei waren es nur 0,1 Punkte, die zur Goldmedaille fehlten.

Juni

Zu Beginn des Monats spielte das Corps zum 100-jährigen Bestehen der Augustaschule ein kleines Konzert. Anschließend fuhren wir zum Feldmärker Schützenumzug. Sonntags traf man sich auf dem Altstadtmarktplatz, um die Parade zum Feldmärker Schützenfest abzuhalten.

Mitte des Monats besuchten wir unsere Freunde des Fanfarenzugs TGO Lahnstein. Sie hatten uns zum 60-jährigen Bestehen eingeladen.

Auf dem diesjährigen Bergfest gab das Corps wieder ein Konzert auf dem Glück-Auf-Platz und konnte viele Besucher bei gutem Wetter anlocken. Ein kleiner Umzug rundete das Konzert ab.

Als letzten Auftritt des Monats hatten die Grün-Weißen ein Ständchen. Allerdings war dies kein normales Ständchen, denn unser aktives Mitglied und Ausbilder Oliver Jahnich hatte zu seinem 18.Geburtstag eingeladen und seine Eltern Sabine & Horst feierten Silberhochzeit. Auch der befreundete Fanfarenzug aus Anholt kam als Überraschungsgast. So konnten die Spieler zu einer großen Feier mit Pauken und Trompeten beitragen und feierten bis tief in die Nacht.

Juli


Am Anfang des Monats besuchten die Musiker den befreundeten Fanfarenzug Anholt, der am 07.07. seinen Dämmerschoppen zum diesjährigen IG-Treffen veranstaltete. Dieser Tag machte allen Musikern sehr viel Spaß.

Am 08.07. fand die Eröffnung zur Kinderolympiade statt. Die Hervester spielten auf dem Platz des Hardter Fußballvereins zur Eröffnung, wo unter Fanfaren- und Trommelklängen das olympische Feuer entfacht wurde.

Wie auch in den letzten Jahren hatte das Fanfarencorps Hervest- Dorsten einen Auftritt beim Kilian- Schützenfest in Schermbeck. Dort unterstützten die Fanfaren den Umzug kräftig mit ihrer Musik.

Am 21.07. fand sich das Fanfarencorps Hervest-Dorsten 1957 e.V. beim Ständchen zum 30. Geburtstag beim aktiven Vereinsmitglied André Gülker ein. Dazu traf sich das Corps um 19:45 an der Reiterranch um dann mit harmonischen klängen in die Ranch einzumarschieren.

Am Ende des Monats hatte das gesamte Fanfarencorps viel Spaß bei ihrem Zeltlager. Bei dem anstehenden Melonenschießen gab diesmal Andreas de Haas den Königsschuss ab. Zu seiner Melonenkönigin erwählte er sich Lia Nachtigall. Besonders für die vielen Jugendlichen war es eine besondere Freude ein eigenes Jugendkönigspaar zu ermitteln. Dabei setzte sich Aileen Kaluza mit seinem König Lino Friese durch. Auch sonst verbrachte das Corps an diesem Wochenende schöne kameradschaftliche Stunden, nicht nur am Lagerfeuer. Ein Dank gilt allen Helfern.

August

Für das Fanfarencorps begann der August am 04.08. mit dem jährlichen Umzug zur Eröffnung der Cranger Kirmes. Nach langem und pausenreichem Umzug, vergnügten sich Jung und Alt auf diversen Fahrgeschäften oder beim gemütlichen Zusammensitzen im Festzelt!

Am folgenden Tag war das Corps verpflichtet, die Abordnung der Feldmärker Schützen auf dem Altendorfer Schützenfest musikalisch zu begleiten.

Am heißesten Tag des Jahres ging es für die motivierten Grün-Weißen ins Sauerland. Dort begeisterten sie viele Zuschauer beim Umzug zum Jägerfest in Neheim Hüsten. Die Rückfahrt wurde zum Highlight des Tages: kurzerhand wurde ein einfacher Rasthof zum Schauplatz einer Wasserschlacht der Extraklasse!

Auch die Regentage sind für das Hervester Fanfarencorps kein Problem. So wurde das Konzert zum 15-jährigen Jubiläum des Therapiezentrums „Hof Feuler“ am 26.08. mit viel Spaß musikalisch verschönert.

Stellvertretend für das Corps ging die Gruppe „Steffi ist geil!“ am 31.08. bei der Hervester Stadtteilrallye an den Start. Die Jugendlichen und ihre Teamchefin Steffi meisterten jede der gestellten Aufgaben souverän und belegten am Ende des Tages einen sensationellen 3. Platz! Die musikalische Darbietung der Hervester Fanfaren durfte natürlich nicht fehlen, so gaben sie am Abend ein Konzert auf dem Brunnenplatz.

September

Am 02.09. begleiteten die Hervester die neue Appeltatenkönigin bei einem kleinen Umzug durch Gladbeck.

Mit einem Konzert gratulierte das Corps der Feuerwehr Dorf – Hervest am 09.09. zum 100 – jährigen Jubiläum.

Am 15.09. hieß es Heimvorteil auf dem Brunnenplatz. Zum 100 – jährigen Bestehen der Bergbausiedlung Hervest – Dorsten durfte das Hervester Corps natürlich nicht fehlen.

Der folgende Tag stand ganz im Zeichen des historischen Schützenbundes. Hierzu nahm das Corps am traditionellen Umzug zum Bundestfest Historischer Schützenbund in Alt – Hürth teil.

Am 23.09. leuchteten bei der Eröffnung des Weltkindertages auf dem Dorstener Marktplatz tausende Kinderaugen. Auch bei den Kleinen kam das Corps mit einer kurzen Darbietung gut an.

Auf zur offenen Landesmeisterschaft nach Stolberg hieß es am 30.09. um 06.30 Uhr! Die Nervosität war den grün – weißen Spielleuten ins Gesicht geschrieben, jedoch boten sie den Wertungsrichtern eine ausgezeichnete Darbietung der Stücke „Auf der Burg“ und „Vestische Stadt“.
Nach dem Wertungsspiel ging es für das Fanfarencorps in Richtung Anholt. Dort wurden sie am Nachmittag bereits beim IG – Treffen von vielen befreundeten Vereinen erwartet. Nach dem Zusammenspiel aller Fanfarenzüge am Wasserschloss Anholt, warteten alle auf den ersehnten Anruf aus Stolberg.
Als dieser am Abend endlich kam waren die Freudentränen nicht mehr zu halten. So fuhr das Fanfarencorps Hervest – Dorsten als Landesmeister des LandesMusikVerbandes NRW 1960 e.V. zurück in die Heimat. Dort wurde der Landesmeistertitel noch gebürtig gefeiert.

Oktober

Am 05.10. ging es für das Corps in Richtung Spanien. Sonne, Strand und Meer soweit das Auge reicht.  Mit zahlreichen Aktivitäten, wie z.B. Kartfahren, die Barcelona-Stadt-Tour oder einem Ausflug nach Lloret de Mar, wurde die Woche schön gestaltet. Aber was wäre Spanien ohne das traditionelle Oktoberfest? Unseren ersten Auftritt hatten wir bereits kurz nach der Ankunft. Da ging es zum Umzug durch die Innenstadt von Calella und anschließend machte man spontan ein Zusammenspiel mit dem Landsknechtsfanfarenzug aus Halver. Am Montagabend ging es dann auf die Bühne im Oktoberfestzelt. Mit einem 45 Minuten Konzert konnte die Stimmung im Zelt gut angeheizt werden. Am Mittwoch gab es dann ein weiteres Konzert.  „Auf Wiedersehen“ hieß es dann am 12.10.2012 und es ging wieder in Richtung Dorsten, wo die lieben Freunde und Verwandten auf uns gewartet haben.

Das Fest der Kulturen fand dieses Jahr am 26.10. zum ersten Mal in Dorsten statt. Dazu traf das Corps sich in Hervest-Dorsten auf dem Brunnenplatz und gab diverse Stücke zum Besten.  Aber nicht nur das Corps kam gut an, sondern auch die zahlreichen anderen Bühnenteilnehmer der verschiedenen Kulturen.

Auch in diesem Jahr lockte uns der „ Ischa Freimaak“  wieder zu sich. Mit der Startnummer 29 im Gepäck ging es früh morgens auf den Weg nach Bremen. Dort traf man dann auch auf Freundschaftsvereine wie das Fanfarencorps „Landsknechte“ Halver und das Fanfarenkorps Neheim-Hüsten.  Nach einem gelungenem Umzug mit live Fernsehübertragung  ging es dann wieder nach Dorsten.  Zu später Stunde gab das Fanfarencorps Hervest-Dorsten noch ein Ständchen anlässlich des 70. Geburtstages unserer Vereinswirtin Renate Tollas.

November

Im Monat November hatte das Fanfarencorps zwei Auftritte und das gleich an einem Tag. Am 11.11. präsentierte sich das Corps mit einem Stand beim Tag des Ehrenamtes beim Dorstener Lichterfest. Die Stadt war proppenvoll und unser Stand gut besucht.

Nach einem Bühnenauftritt bei dem auch erstmalig die Anfänger Linda Heisterkamp und Lino Friese mitspielten,  ging es weiter zum Martinsumzug in die Gemeinde nach Sankt Marien. Dort wartete der heilige Mann bereits hoch zu Ross. Gefolgt von unzähligen Kindern mit ihren Laternen begleiteten wir sie musikalisch durch die Straßen .Als Schmankerl gab es im Anschluss in Lunemann´s Wirtshaus einen mit Leckereien bestückten Stutenkerl.

Dezember

Der Nikolaus freute sich, von uns am 06.12. am Kanal mit einem Fanfarentusch empfangen zu werden. Die Grün - Weißen begleiteten ihn durch die Dorstener Innenstadt zum Marktplatz, wo er nach seiner Ansprache den Kindern die Stutenkerle überreichte.

Zum 20. Weihnachtsmarkt am 16.12. von der Mr. Tucker Soforthilfe, der auf dem Firmengelände der Firma Delsing veranstaltet wurde, spielte das Corps in der Form eines Konzertes auf.

Zum Jahresabschluss feierten die Musiker mit ihren Familien in der Reiterranch am 21.12. eine Weihnachtsfeier. In gemütlicher Atmosphäre gab es eine Tombola. Für die Jugendlichen gab es vom Nikolaus eine süße Tüte.


Folgende Mitglieder feiern 2013 runde Geburtstage:

50. Geburtstag

60. Geburtstag

Jürgen Fleiss 16.07. Klaus Ludes jun. 05.04.
Birgit Ridderskamp 13.09. Hans Brünninghoff 20.05.
    Ludger Einhaus-Bergmann 17.08.
    Gerd Berttermann 18.10.

 65. Geburtstag

 70. Geburtstag

Hans-Günther Rentmeister 09.04. Heinz-Dieter Hacke 27.04.
Karl-Heinz Kuhn 20.05. Ingo Stoffel 05.07.
Magdalene Kremling 15.08. Peter Körber 17.09.

 75. Geburtstag

 90. Geburtstag

Herbert Fiege 09.12. Klaus Ludes senj. 18.08.

 

Wir trauern um unsere Mitglieder:

Klaus Beisenbusch gest. 16.03.2012