Jahresrückblick 2008

Liebe Mitglieder und Freunde des Fanfarencorps Hervest-Dorsten.
Mit dem Treffen der Feldtrompeter und Heerpauker im Oktober ging auch unser Jubiläum zu Ende. Hatten wir im vergangenen Jahr das große Fest bei Van der Valk in Gladbeck, so war es dieses Jahr die musikalische Feier zu unserem 50-jährigen Bestehen. Ca.400 Musiker boten ein tolles buntes Bild und setzten die gesamte Altstadt Dorsten unter Fanfarenmusik. Dieses Fest wird wohl allen noch lange in Erinnerung bleiben. Aber auch sonst war das Jahr 2008 mit einigen Höhepunkten und Aktivitäten gespickt, worüber wir euch nachfolgend berichten wollen.

 

Januar

Noch ziemlich frisch war das Jahr 2008 am 05.01., als wir anlässlich des Reitturniers in Gahlen nicht über Stock und Stein, sondern über feinen Sand marschierten. Sogar auf die Sportseite der Ruhrnachrichten kam unsere Präsentation.

Die Generalversammlung fand am 27.Januar in der Gasstätte Jägerhof Einhaus statt. Neuwahlen standen nicht an und nach den einzelnen Fachberichten wurde dem Vorstand einstimmig Entlastung erteilt.

Februar

Vom 3.bis zum 5. Februar begleiteten wir wieder die verschiedenen Karnevalsumzüge. Es begann am Sonntag in Oberhausen. Rosenmontag waren wir zuerst in Bottrop, dann in Dorsten. Gleich zehn neue Musiker zeigt dass Anfängerfoto in diesen Tagen. Die neuen jungen Leute haben auch noch am Dienstag auf dem langen Umzug in Olfen gut durchgehalten.

17. Februar:  Das Fanfarencorps lädt zur IG-Probe ein. Die  Interessengemeinschaft ( IG) der Heerpauker und Feldtrompeter besteht aus  reinen Fanfarenzügen (nur Naturtoninstrumente) aus NRW.  Ca. 130 Spielleute probten das Zusammenspiel in der Dietrich-Bonhoeffer-Schule.  Die Ausbilder Wolfgang Keil, Reinhard Kleppe, Werner Rommeswinkel, Steffen Wademann und Matthias Haschka unterstützten die Fanfarenbläser. Tim Wisniewski, Andreas Schlüter und Uwe Bögel sorgten bei den Schlagwerkern für einen guten Takt. So warf das IG-Treffen im Oktober in Dorsten schon seine Schatten voraus.

Am 23. Februar begannen für viele Musiker des Corps die D1 und D2 Notenlehrgänge. An fünf Wochenenden werden den Musikern Notenkenntnisse beigebracht, die dann in einer Abschlussprüfung abgefragt werden.

März

Leider machte das Wetter am Samstag, dem 23.03. nicht mit, aber wir wissen uns zu helfen. So wurde das Treffen zum Osterfeuer in unsere Probestätte der Dietrich- Bonhoeffer Schule verlegt. Es gab hier zwar kein Feuer, aber dafür brachte das Eiersuchen den Jugendlichen viel Spaß. Bei Kaffee und Kuchen ließen  es sich alle gut gehen.

Die 1. Kompanie des Schützenvereins Hervest-Dorsten brannte ihr Osterfeuer Ecke Wasserstraße/Joachimstraße ab. Wir steuerten mit Fanfaren- und Trommelklängen dazu bei.

Gleichzeitig wurden die D1- und D2 Lehrgänge,  die schon am 23.Februar begonnen hatten, fortgeführt.  Wolfgang Keil und Matthias Haschka brachten uns die Naturtonmusik in Theorie und Praxis näher. Tim Wisniewski war zuständig für die Trommler. Zahleiche Helfer versorgten die Lehrgansteilnehmer in den Pausen mit Brötchen, Kuchen und Kaffee.  Am letzten Wochenende im März bestanden aus unserm Verein fünf Prüflinge den D1-  und sechs Prüflinge den D2-Lehrgang.

Am 30.03. luden die Schützen von Hervest- Dorsten zur Generalversammlung ein. Zwischendurch sorgten wir für eine musikalische Unterhaltung.

April

Auf einer Sonderprobe am 04.04. mit Wolfgang Keil bekamen wir noch ein paar Tipps für den bevorstehenden Wettstreit um die "Gläserne Trompete" in Marl.

Am 06.04. traf man sich zum Eislaufen in der Eissporthalle in Dorsten. Die vielen Jugendlichen hatten wieder einmal sehr viel Spaß.

Herzklopfen war am 20.04. angesagt. Für viele von uns war es der erste Wettstreit um die "Gläserne Trompete" der Stadt Marl. Groß war die Freude, als wir  am Ende den dritten Platz erreicht hatten.

Schon um 7.30 Uhr trafen wir uns am 26.04. zum Umzug der Bochumer Maiabendgesellschaft.  In einem großen Umzug marschierten wir 7,5 km von Bochum nach Bochum-Harpen. Dies war für alle sehr anstrengend, aber mit den vielen tausend Zuschauern am Straßenrand leicht zu ertragen.

Die Schützenfestsaison begann am 27.04. in Deuten.  Bei Sonnenschein legten wir für das Königpaar wieder eine tolle Parade hin.

Mai

Dem Zuschauer wurde beim Jubiläumsschützenfest Dorsten-Hardt zu ihrem 125-jährigen Bestehen am 04.05. ein großer Umzug geboten. Mit vielen Gruppen marschierte das Corps durch Dorsten-Hardt.

Zum 59. Stiftungsfest besuchten wir das Grenzlandtambourcorps Anholt, ein neues Mitglied der Interessengemeinschaft der Feldtrompeter und Heerpauker (IG). Viele Kontakte wurden geknüpft. Hier lernte unser Vorsitzender Werner Rommeswinkel den Komponisten  Georg ter Voert  persönlich kennen, der einmal aktives Mitglied beim Grenzlandtambourcorps war.

Seit langem  ist er Komponist von hervorragenden Fanfarenmusikstücken. Er schrieb u.a. "Auf der Burg", ein Paradestück, das von vielen Fanfarenzügen (auch von uns) aufgeführt wird.

Bei strahlendem Sonnenschein überbrachten wir an den 11.05. unsere musikalischen Glückwünsche zum 90-jährigen Bestehen dem Spielmannszuges Holsterhausen. Mit einem großen Umzug und einem gemeinsamen Spiel im Festzelt war es für alle ein unvergesslicher Auftritt.

Mächtig zu feiern versteht Dorsten- Feldmark. Zum Wochenende am 17. und 18. 05. unterstützen wir mit unseren Klängen das Schützenfest.

Die Firma Sender, einer unserer Sponsoren, feierte am 31.05. ihr 100-jähriges Betriebsjubiläum. Es war uns eine Ehre und es machte Spaß, vom Firmenchef Bernd Sender persönlich dirigiert zu werden.

Juni

In unseren Reihen haben wir einen Kaiser! Werner Rommeswinkel ersteigerte nach 17 Jahren zum zweiten Mal den Maibaum von St. Marien. Und zur Schnapszahl 06.06. gab es beim Maibaumzersägen auch so einige Schnäpschen beim Maibaumzersägen zu trinken. Zusammen mit der Blasmusik St. Marien sorgten wir für den musikalischen Hintergrund zum Maibaumzersägen hinter dem Pfarrheim St. Marien.

Die Vorparade zum Schützenfest Hervest-Dorsten stand am 07.06. auf den Plan. Danach wurde schnell die Uniform gewechselt, denn anschließend ging es zum Polterabend unseres Trommlers Björn Malcher und seiner Frau Claudia.

Am 14.06. wurde  Björn Malcher mit seiner Frau Claudia vor dem Altar der Wulfener Gnadenkirche getraut. Nach der Trauung stand das Fanfarencorps Spalier und gratulierte mit einem musikalischen Gruß.

Das Bergfest am15.06. vom Schützenverein Hervest-Dorsten lockte wieder zahllose Zuschauer an. Auch wir steuerten mit unserer Musik zur Stimmung bei.

Vom 21. bis zum 22.06.  fand das Schützenfest in Hervest-Dorsten statt. Eingeleitet wurde dies schon einen Tag zuvor mit der Kränzungsfeier des Königspaares. Am Samstag schoss Ralf Ziel, unser Tambourmajor, nach einem spannenden Schießen unter großer Konkurrenz den Biervogel ab. Dies wurde anschließend noch kräftig gefeiert.

Mit Landsknechttrommeln und Fanfaren zogen die vielen Kinder am 29.06. vom Marktplatz zur Kinderolympiade auf dem Sportplatz der Hardt. Das Fanfarencorps Hervest-Dorsten, die  Blasmusik St. Antonius und der Fanfarenzug Holsterhausen 53 boten ein buntes Bild bei der 21. Kinderolympiade.

Viele örtliche Vereine nahmen am imposanten Festumzug zum 175-jährigen Bestehen des Schützenvereins Wulfen teil.  Mit vielen Festwagen und Fußgruppen war es ein Umzug, den Dorsten schon lange nicht gesehen hatte. Der Zug bestand aus einem historischen- und einem Schützenteil. Die ganze Stadt Wulfen feierte das Schützenjubiläum. Auch wir gehörten am 29.06.  zu der großen Schar der Gratulanten.

Juli

Eine tollte Geburtstagsüberraschung gab es für unser langjähriges Mitglied Ingo Stoffel. Unser Ständchen erinnerte ihn offensichtlich an alte Zeiten. Zwischen unseren Darbietungen erzählte er seinen Gästen  Geschichten aus der Gründerzeit unseres Vereins. Der 04.07. wird für die Familie Stoffel jetzt auch zu den schönen Erinnerungen gehören.

Das traditionelle Kilian Schützenfest fand am 13.07. statt. Mit unserer Musik verschönerten wir den Umzug durch Schermbeck.

Anstatt zur Probe ging es zu einem Bootshaus in Dorf-Hervest. Seinen 50. Geburtstag feierte hier Rolf Schröter am 18.07. mit unserer musikalischen Untermalung und Glückwünschen.

Samstag den 19.07. ging es auf große Fahrt. Bereits um 8 Uhr fuhren wir ab zur Weinkirmes ins schöne Zeltingen - Rachtig an der Mosel in Reinlandpfalz. Weinkönigin Katharina und ihre Prinzessin Claudia freuten sich über unsere Darbietung. Schon um 15 Uhr nahmen wir an einem Festumzug durch die gepflegte Stadt mit den Fachwerkhäusern teil. Abends gab es im Zelt ein tolles Fest. Die Stimmung an und auf unseren Tischen war bombastisch. Es wurde viel getanzt. Die Unterkunft war idyllisch gelegen in einem Tal der Weinberge.

Einige erwachsene Mitglieder waren in gemütlichen Gasthäusern, die anderen im Tanzsportvereinshaus von Rachtig untergebracht. Beim gemeinschaftlichen Frühstück am Sonntag gab es viel zu erzählen. Nach dem Besuch der Sonntagsmesse gaben wir noch ein Konzert im Zelt. Unsere Fahnenschwenker legten sich ins Zeug. Wir gaben noch eine Zugabe, so begeistert war das Publikum. Am Schluss wurden noch mehrere Gastgeschenke überreicht.

August

Die Cranger- Kirmes  ist das größte Volksfest in NRW und schon ein fester Termin in unserem Kalender. Zur Eröffnung der Kirmestage spielten wir am 04.08. im langen Umzug durch Crange mit. Eine tolle Stimmung und der Applaus hinterließen bei uns schöne Eindrücke. Anschließend hatten wir noch Zeit, so einige Fahrgeschäfte zu besuchen, was besonders unseren Jugendlichen sehr viel Spaß bereitete.

Das letzte Wochenende der Sommerferien war für unser Zeltlager reserviert. Am Freitag, den 08.08. wurden wieder die Gestänge durch die Zelthüllen geschoben. Viele Helfer wuselten umher um den WC-Wagen und das große Zelt aufzubauen. Dieter Haake übernahm das Kommando am Grill. Für die Jugendlichen gab es ein aufregendes Programm und jeder bekam etwas zu tun. Auf der Nachwanderung gab es originelle Stationen. Das Melonenkönigspaar Ralf Ziel und Karin Heisterkamp sollten ihr Geschick gegenüber den Jugendlichen unter Beweis stellen. Da mussten Äpfel aus einem zehn Liter Eimer gefischt, eine möglichst lange Kartoffelschale geschält, Lebensmittel am Geschmack erkannt und musikalische Fragen beantwortet werden. Die Allgemeinbildung wurde geprüft und einem Strohhaufen Murmeln entlockt. Eine Attraktion war diesmal ein Menschen-Kicker. Mehrere Male kämpften verschiedene Mannschaften gegeneinander. Auch diesmal wurden wir wieder mit schmackhaften Salaten, einem Kuchenbuffet und Pizza verwöhnt. Franco, der Eismann durfte natürlich auch nicht fehlen.

Mit dem Melonenschießen am Samstagnachmittag wurden wir nervlich auf die Probe gestellt. Zeitgleich wurde zum ersten Mal auch ein jugendliches Königspaar ermittelt. Die Teilnehmer mussten Kieselsteine in einen Eimer werfen, der an einem Band hing, und zwar solange, bis das Band reißt. Nicole Kulla gewann. Sie warf den entscheidenden letzten Kiesel und nahm sich Nils Tümmers zum König.

Thomas Fricke drehte sich nach seinem Schuss auf die Melone schon weg, als der Rest der Melone in Zeitlupe von der Stange kippte. Mit der neuen Melonen-Standarte, die unser Fahnenschwenker Tobias May hatte eigens hierfür anfertigen lassen, wurde ein kleiner Umzug über unsere Vereinswiese gemacht. Mit einer Parade vor den neuen Königspaaren Thomas Fricke/ Rita von der Höh und Nicole Kulla/Nils Tümmers ehrten wir die Sieger.

Einen Überraschungsbesuch machten wir am 15.08. im Garten von Familie Gawlik. Wir brachten  unserem Fahnenschwenker Patrik Gawlik zum 18. Geburtstag ein Ständchen.

Am Sonntag, den 17.08. fuhren wir zum Jägerfest nach Neheim- Hüsten. In einem großen Umzug marschierten wir durch die Stadt Neheim –Hüsten und wurden mit viel Applaus bedacht.

Wir trafen uns am 23.08. um 9.45 Uhr, um uns in einer Jugendherberge in Brüggen gleich ein ganzes Wochenende für den Wettstreit in Stemwede – Reiningen - Dielingen  vorzubereiten. Dies geschah unter der Leitung von Steffen Wademann, der uns interessante Übungen zeigte.

Zum 85. Geburtstag gratulierten wir musikalisch Herrn Klaus Luders. Er feierte im Feierabendhaus in Marl am 29.08.

Das Üben unserer jungen Musiker in Brüggen hat sich gelohnt. Nachdem wir am 31.08. unser Bestes in Stemwede- Reiningen- Dielingen gegeben hatten, durften wir uns über den 1.Platz freuen.

September

Zwei Mal 30 Jahre, das muss gefeiert werden, dachten sich Nicole und Christoph Rommeswinkel. Sie luden den ganzen Verein dazu nach Bottrop ein. Auch ein Taxiservice wurde organisiert. So konnte der ausgelassenen Stimmung am 06.09. in Bottrop freien Lauf gelassen werden.

In Gladbeck am 07.09. haben wir die neue Apeltatenkönigin bei einem Umzug durch die Stadt Gladbeck begleitet.

Tausende Zuschauer säumten die Straßenränder. Bei wunderbarem Wetter strahlten herrliche Blumengedecke mit der Sonne um die Wette, als wir am 09.09. beim Jubiläumsumzug des Brezelfestes in Kirchellen marschierten. Unzählige Fußtruppen und prachtvolle Wagen, auf denen sogar ganze Scheunen aufgebaut waren, zogen durch die Stadt.

Zum Bundesfest der historischen Schützen in Beverungen am 14.09. konnten wir wieder viele Königspaare in festlichen Kleidern bestaunen. Die Schützenketten der Könige zeugten von langen Traditionen.

Die Woche vom 26.09. bis zum 04.10. verbrachten wir eine schöne Zeit in Calella, an der Küste Spaniens. Nach der langen Busfahrt erreichten wir den touristischen Ort. Nach wenigen Stunden der Eingewöhnung im Hotel President nahmen wir am internationalen Musikumzug teil. Abends im Festzelt wurden die verschiedenen Musikvereine vorgestellt und begrüßt und Gastgeschenke wurden verteilt.

Der Tag darauf stand zur freien Verfügung, wo vor allem Strand und Ort bei Temperaturen um die 26° C erkundet wurde. Für die Jugendlichen ging es abends noch zur Schaumparty in die Disco Menfis.

Montag bestaunten wir im Freizeitpark Marineland Delfin-, Seehund und Papageienshows. Außerdem konnte man sich im großen Badebereich austoben und die vielen aufregenden Rutschen entdecken. Abends gaben wir unser erstes Konzert im Festzelt und marschierten unter reichlich Applaus aus.

Die beeindruckende Kathedrale, der riesige Wasserturm, das große Stadion vom FC Barcelona, das faszinierende Aquarium und vieles mehr wurden am Dienstag in Barcelona erkundet.

Oktober

Immer noch in Spanien wurde am Mittwoch, den 01.10. ein Strandtag eingelegt. So manch einer wurde im Sand verbuddelt und die Erwachsenen besiegten die Jugendlichen beim Beach- Volleyball. Abends besuchten einige von uns das spektakuläre Ritteressen und eine anschließende Flamencoshow auf der Burg in Todera.

Am Donnerstag, dem vorletzten Tag, fuhren wir an den Strand von Tossa de Mar. Leider machten die Quallen uns einen Strich durch die Rechnung und so planschten wir nicht im glasklaren Wasser sondern bräunten uns, genossen die Meeresluft und tankten noch mal so richtig Sonne. Einige gingen auch im Ortszentrum ein bisschen bummeln. Die Erwachsenen  probierten in der Zwischenzeit Wein und Schinken in einer Weinbodega. Beim  Konzert am Abend  wurden dann noch einmal die Zuschauer so richtig begeistert. Später feierten wir noch ordentlich im Zelt.

Freitag hieß es leider Abschied nehmen. Dazu spielte uns ein Musikverein aus Köln noch ein Ständchen vor dem Bus, was die Stimmung noch mal so richtig aufgeheizt hat. Als wir schließlich abfuhren, sahen wir die einzigen Regentropfen und Blitze des ganzen Aufenthalts.
Erschöpft aber glücklich kehrten wir am 04.10. ins herbstliche und kalte Deutschland zurück und hatten viel an die Daheimgebliebenen zu berichten.

Als Abschlussveranstaltung unseres 50-jährigen Jubiläums hat das Fanfarencorps Hervest-Dorsten die Ausrichtung des sog. IG-Treffens übernommen, und zwar im Rahmen des Herbst- und Heimatfestes am 12.10. Die gesamte Innenstadt Dorsten stand unter Fanfarenklängen. 14 Vereine sorgten nach dem Sternenmarsch zum Marktplatz auf drei  Bühnen mit ihren unterschiedlichen Uniformen für ein farbenfrohes Bild und viel Musik. Ergänzt wurde das IG-Treffen durch Vorträge des Landesnaturtonensembles und der Blasmusik St. Marien. Karin Heisterkamp, Ursula Rommeswinkel und Jochen Becker stellten die einzelnen Vereine, die auf drei verschiedenen Bühnen spielten,  den Zuschauern vor.  Die umfangreiche Organisation zahlte sich aus. Tausende Besucher verfolgten das Geschehen. Auch der Schirmherr der Veranstaltung, Bürgermeister Lambert Lütkenhorst zeigte sich äußerst beeindruckt von dem Schauspiel. Zum Finale spielten alle ca. 400 Musiker gemeinsam am Platz der deutschen Einheit. So was Imposantes hatte Dorsten schon lange nicht mehr gesehen.

Anlässlich des Schulfestes der Dietrich- Bonhoeffer- Schule, die auch gleichzeitig unsere Probenstätte ist, brachten wir den Schülern und Lehren am 17.10 einen Ständchen

November

Ab 11 Uhr bauten wir unseren Stand zum dritten Lichterfest am 09.11. auf. Wir boten Glühwein  und andere Getränke an. Auch gab es Schnittchen, Brühwürstchen und ein kostenloses Glücksrat, an dem man verschiedene Süßigkeiten gewinnen konnte. Zudem konnte man die DVD´s von der Spanienfahrt, dem IG- Treffen und der Jubiläumsfeier und andere Vereinsartikel erwerben. Zweimal sorgten wir für musikalische Darbietungen auf dem Marktplatz. Abends haben wir den gut besuchten Lichtermartinsumzug angeführt.

Wie jedes Jahr haben wir auch den Martinsumzug in St. Marien begleitet und später in der Gaststätte Lunemann gemütlich die Stutenkerle gegessen.

Am 15.11 brachten wir das Prinzenpaar zum Thron der Prunksitzung des Dinslakener Karnevalsverein Blau Weiß.

Gleich Doppelt hieß das Motto am 15.11. beim Ständchen zum 40.Geburtstag der Zwillinge Matthias und Thomas Fricke im Anglerheim Pin Wipp. Mit einem Ständchen gratulierten wir den beiden zu ihrem runden Geburtstag.

Am 21.11. feierte auch unser Mitglied Jürgen Beule seinen 40. Geburtstag im SUS Sportlerheim. Wir gratulierten mit einem  Ständchen.

Dezember

Mit einer musikalischen Darbietung am 14.12. auf dem Weihnachtsmarkt der Mr. Trucker Soforthilfe auf dem Firmengelände der Firma Delsing konnte das Corps den Veranstalter unterstützen, für soziale Hilfsprojekte Geld zu bekommen.

Zum Jahresabschluss spielt das Corps am 28.12. zur Hengstparade beim Reitverein Alt Marl in der Reithalle in Marl auf.

Das Fanfarencorps Hervest-Dorsten möchte sich bei allen, die das Corps bei seinen Unternehmungen materiell und finanziell unterstützt haben, herzlich bedanken.
Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.


Folgende Mitglieder feiern 2009 runde Geburtstage:

50. Geburtstag

60. Geburtstag

Andreas Duesberg 25.01. Dr.Friedrich Lohmann 07.02.
Johannes Richter 05.03. Franz Freund 08.03.
Michael Eckelhoff 09.06. Manfred Helsper 16.04.
Friedhelm Wübbelt 04.07. Paul-Martin Wilms 10.05.
Udo Pollender 10.08. Franz Reif 22.07.
Helmut Blazanin 03.11. Rudolf Hamperl 31.07.

65. Geburtstag

70. Geburtstag

Günter Schenke 05.04. Gerd Urbantat 29.01.
Hans-Joachim Becker 09.10. Theo Aldenhoff 01.04.
    Waltraud Becker 22.06.
    Paul Ekamp 25.10.

75. Geburtstag

80. Geburtstag

Günter Dettlaff 28.01. Rosemarie Larisch von Woitowitz      02.10.
Adolf Telaar 28.03.    
Horst Schulz 04.06.    
Hans Dittkowski 13.09.    

 

Wir trauern um unsere Mitglieder:

Bernhard Wessels gest. 24.01.
Gerhard Schuster gest. 16.07.
Ehrentambourmajor Erich Cichowski gest. 12.09.
Franz Sternemann gest. 29.09.